Newsroom

zurück

Juniorenlager 2019
06.10.2019

Juniorenlager 2019

Freitag, 11. Oktober 2019

Heute begann der Tag ganz normal. Um 8:15 wurden alle geweckt. Dann gab es Frühstück, meine Mannschaft hatte heute Küchendienst. Dann ging es für alle ins Training. Wir machten eine kleine WM in unserem Jahrgang. Um 12:00 sind wir dann ins Lagerhaus zurückgekehrt. Zu Mittag gab es verschiedene Resten der Woche. Um 14:00 ging es dann weiter mit verschiedenen Arbeiten, wie Haus putzen, Busse putzen, Sandwichs streichen oder den Schlussabend vorbereiten. Mein Jahrgang musste die Busse putzen. Um 19:00 geht es denn weiter. Wir müssen alle Handys abgeben und dann began der Schlussabend. Es gibt eine Disco, jedoch bevor diese startet werden verschiedene Szenen und Tänze einstudiert und vorgezeigt. Um 1:00 geht es dann ins Bett bis dahin sollte alles möglichst gepackt sein. So sieht der heutige Freitag aus.

Simon
Cb-Junioren

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Wenn man früh morgens die Hand voll Konfitüre oder Schlagrahm hatte, wusste man, dass man in die Falle des Lagergeistes getappt war. Das war bereits das zweite mal in dieser Woche. Nach dem morgendlichen Aufstehroutine, mussten wir alle in den Aufenthaltsraum, für die Instruktion vom diesjährigen Postenlauf. Im Gegensatz zu den anderen Jahren, kamen die Gruppen nach jedem zweiten Posten ins Lagerhaus zurück. Das hatte den Vorteil, das wir im Lagerhaus essen konnten und wir uns auch aufwärmen konnten. Die zwölf Posten waren in ganz Sedrun verteilt und waren überall etwas anders. Neben dem Papierflieger basteln, Jenga spielen und Pantomime vorzeigen war auch das Skifahren eine lustige Angelegenheit. Zuerst stiegen wir zu dritt auf zwei Holzbretter. Im gleichen Takt mussten wir dann mit den Skiern an den Füssen um verschiede Hindernisse gehen. Das war sehr witzig, da wir uns zu dritt gut koordinieren mussten, was nicht auf Anhieb klappte. 

Unser Küchenchef hat uns auch an diesem Abend wieder ein köstliches Gericht auf den Tisch gezaubert. Wir durften zuerst essen, da wir danach unseren Küchendienst hatten. Das ganze Team arbeitete hochmotiviert und ultra schnell vor dem Geschirrspüler. Die 180 Teller, Schalen, Messer und Gabeln wurden nur so herum gewirbelt und das Elite Team hat den Küchendienst in grösster Perfektion und in einer sensationellen Rekordzeit erledigt. Eltern hätten ihren Augen nicht getraut, hätten sie ihre Söhne und Töchter gesehen.

Am Abend gab es dann noch den berühmten Lottoabend mit tollen Preisen. Es war eine hektische Stimmung im Raum, da jeder gespannt auf seine Zahlen wartete. Wie jedes Jahr gab es wieder viele glückliche Sieger.

Noel Bürgi
Da-Junioren

Mittwoch, 9. Oktober 2019

An dem heutigen Tage, waren wir in Sedrun trainieren. Wir beschäftigten uns mit Penalty und Freistossschiessen, was wie immer auf grosse Begeisterung stösst. Aber viele andere Mannschaften verweilten am Morgen im schönen Lagerhaus und frönten dem Pingpongspielen und Bastelaktivitäten, weil das Wetter garstig und kalt war. Am Nachmittag wurden die F-Junioren sogar von den faulen B-Junioren tatkräftig unterstützt. Als Mittagessen gab es dann ausserordentliche köstliche Hamburger, welche sehr gemundet haben.  Das Küchenteam hat ein spitzenmässigen Essen serviert. Anschliessend mussten wir die Küche aufräumen, was sich aber durch übermassigen Schlagerkonsum kompensieren lassen konnte. Am Nachmittag wendeten sich praktisch alle Teams wieder dem Rasenballsporttraining  zu. Wir sportlichen B-Junioren praktizierten ausgiebig das Trainingsformat Match. Als zu fester Regen einschlug, beschlossen wir den Heimweg anzutreten. Wir als völlig verdreckte und bis zum letzten Körperteil nasse B-Junioren, hatten ein bombastisches Ambiente im Bus. Als nächtliches Abendmahl wurde uns Pangasius-Filet an Reis und Spinat aufgetischt. Nach einem rassigen Abwasch, ging es direkt in die Lagerchallenge über. Dort spielten wir ein episches Leiterspiel, welches zu psychologischen Hochs und Tiefs führte. Am Ende wurde eine Gruppe in einer herrgöttlichen Siegerehrung geehrt. Bald darauf mussten sich bereits die ersten Sprösslinge in ihrem nächtlichen Habitat einnisten.

Benedikt Glanzmann & Jann Bieri
B-Junioren

 

Dienstag, 8. Oktober 2019

Heute Morgen wurden wir brutal von einer Hupe geweckt, aufgrund Dessen hatten wir keinen richtigen Hunger mehr. Geschockt sind wir nach unten gegangen und haben etwas Gefrühstückt. Mit vollem Magen sind wir Ping Pong spielen gegangen. Wir haben die Zeit vergessen, sind gestresst nach oben gegangen und haben uns schnell umgezogen. Wir rannten nach unten und erwischten noch einen Bus. Als wir mit lauter Musik angekommen sind, haben wir uns locker angezogen und haben uns aufgewärmt. Das erste Spiel haben wir knapp verloren, wegen einem unverdienten Gegentor. Aggressiv sind wir vom Platz gegangen und haben auf das nächste Spiel gewartet. Das zweite Spiel gewannen wir locker mit 5:1. Mit voller Freude gingen wir ins dritte Spiel, das wir souverän gewannen wir es mit 4:1. Zu Frieden mit unserer Leistung gingen wir in die Mittagspause. Satt und mit einem klaren Ziel gingen wir in die K.O Phase. Für uns zählte jetzt nur noch der Sieg. Im Halb-Finale haben wir mit 3:1 gewonnen und uns den Einzug in das Finale gesichert. Das haben wir bitter und knapp mit 3:2 verloren. Als wir verschwitzt ins Lagerhaus zurück kamen duschten wir erst mal. Das Abendessen war schmackhaft weil es Schnitzel mit Pommes gab. Das talentierte Abwasch-Team hat einen neuen Rekord von 1 ½ Stunden und zusätzlich einer kaputten Geschirrspülmaschine aufgestellt. Am Team-Abend machten wir ein schwieriges Quiz und haben diesen Informativen und einfallsreichen Bericht geschrieben. Uf wiederluäge

Tarik und Lars
C-Junioren

Montag, 7. Oktober 2019

Morgen: Um 08:15 Uhr erklang die Morgenmusik. Das Frühstück war wie gewohnt. Wir wurden ausgewählt den Küchendienst zu übernehmen. Nachdem mussten wir uns schnell für das morgendliche Training bereit machen.  Als wir am Platz eintrafen, haben wir trainierten.

Nachmittag: Im Lagerhaus angekommen, genossen wir unsere Älplermagaronen. Nachdem zweiten Küchendienst eilten wir in unsere Zimmer. Damit wir unsere grünen Lager T-shirts anziehen konnten, um ein Lagerfoto zu schiessen. Direkt danach liefen wir wieder ins Training, dieses mal war es entspannter. Als das Training fertig war, rannten wir wieder zurück, damit wir als erste unter die warme Dusche zu springen.

Abend: Nach der warmen Dusche konnten wir die Zeit zusammen verbringen. Irgendwann wurde es Zeit für das Essen, es gab Reis mit Currysause. Als wir fertig gegessen hatten, durften wir ein bisschen für uns sein. Heute Abend wird es noch die Lagerchallange geben. Die heutige Challenge war ein abendfüllendes Programm, mit der ganzen Gruppe machten wir einen Postenlauf im Haus

Lou, Lorena, Jill, Marigona und Giuliana

Sonntag, 6. Oktober 2019

Sali zäme!
Um 9:30 trafen wir vier B-Juniorinnen; Fabienne, Chiara, Alisha und Sara, die anderen Leiterinnen und ein paar andere Junioren im Barzloo ein. Dort teilten wir uns auf die „Büsslis“ auf und fuhren mit einer riesen Vorfreude nach Sedrun. Als wir dort ankamen, teilte uns Theo bestimmte Aufgaben zu, um das Lagerhaus für die geilste Woche im Jahr bereit zu machen.  Dann assen wir zusammen Zmittag und machten uns sogleich wieder an die Arbeit.  Am Abend sassen wir alle gemütlich zusammen an den Tischen und genossen leckeres Raclette mit Tischgrill. Die Freizeit danach verbrachten wir mit spiele Spielen, lachen und reden. Die Nacht war dann amüsant und kurz.

Am nächsten Morgen genossen wir das Ausschlafen und danach den „fetten“ Brunch. Danach genossen wir noch die Ruhe vor dem Sturm.  Um  16 Uhr kamen dann die Kinder an. Wir haben dann noch geholfen das Gepäck in die Zimmer zu tragen. Als sich dann alle eingerichtet haben, assen wir Spaghetti. Es hat gemundet.

Zum Abschluss vom Tag schauten wir noch den legendären Lagerfilm vom letzten Jahr und trafen anschliessend unsere jeweilige Lagerchallenge-Gruppe. 
Vor dem Schlafen gehen machten wir uns dann noch hinter diesen TOLLEN Bericht!

Ade merci!
Chiara, Alisha und Sara